> Zurück

Gut gespielt - und trotzdem verloren

Frank Zöllner 09.03.2017

Ginge es nur nach dem derzeitigen Tabellenplatz, so wäre das vorletzte Heimspiel der Saison eine reine Formsache gewesen. Mit dem Hainsberger SV 2. trat immerhin der derzeitige Tabellenzweite am 10.3. gegen uns an.

Bei uns waren nach Erics Fehlen in der Vorwoche wieder alle „an Bord“. Bei den Gästen aus Hainsberg waren mit Pietzsch und Porrmann nur zwei aus der Vorrunde dabei (damals ging es 12:2 gegen uns aus), wurden allerdings komplettiert durch Basler und - als Ersatzspieler - Auerswald.

Die Doppelrunde ging mit 1:1 unentschieden aus. Während Eric und Stephan gegen Pietzsch/Auerswald verloren, holten Frank und Steffen den ersten Punkt für uns.

Die sich anschließende Einzelrunde gestaltete sich mit 2:2 ebenfalls sehr ausgeglichen. Eric und Frank konnten ihre Spiele gegen Basler und Pietzsch gewinnen, Steffen und Stephan mussten dagegen ihrem Gegenspieler gratulieren.

Die nächsten vier Spiele gingen leider alle verloren. Lediglich die Partie gegen Basler konnte Frank mit 2:3 etwas offener gestalten, die übrigen Begegnungen waren zwar auch knapp (Eric verlor 2 Sätze erst in der Verlängerung!), übrig blieb dennoch ein Zwischenstand von 3:7.

Die schier unlösbare Aufgabe in der abschließenden Runde lautete also, alle übrigen Spiele zu gewinnen, um wenigstens ein Unentschieden erreichen zu können. Stephan eröffnete mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg gegen Basler, Frank legte gegen Porrmann in einem ebenfalls sehr engen Match mit 3:2 nach. Eric setzte sich souverän gegen Auerswald durch (3:1).

Sollte das Unmögliche doch gelingen? Leider nein. Gegen einen stark aufspielenden Pietzsch konnte Steffen zwar eine ganze Reihe von schönen Punkten holen, musste sich aber am Ende mit 0:3 geschlagen geben.

Fazit des Abends: Eine bittersüße 6:8-Niederlage und die Gewissheit, dass Tabellenpositionen nur bedingt aussagekräftig sind.