> Zurück

Revanche gegen Schmiedeberg 2. geglückt

Eric Fritzsche 11.02.2018

An diesem Donnerstag war der Tabellensechste aus Schmiedeberg in unserer heimischen Halle zu Gast, um gegen unsere Erste (derzeit auf Platz 3) das Rückrundenspiel zu bestreiten. In der Vorrunde konnte die zweite Mannschaft der Erzgebirgsstadt unsere erste Mannschaft noch mit 8:6 bezwingen. Dieses Spiel blieb bis zum jetzigen Zeitpunkt die einzige Niederlage im laufenden Wettbewerb für unsere Erste. Das sollte sich natürlich auch in der Rückrunde nicht ändern. So waren wir gewillt, uns mit aller Macht gegen unsere Gegner zu stemmen. Zum Glück konnten wir mit Eric, Frank, Steffen und Stephan in Bestbesetzung antreten, was uns in der Vorrunde ja verwährt blieb. Die SG Stahl Schmiedeberg trat indes mit 3 Ersatzspielern an. Lediglich Spfrd. Preußler, welcher nun auf die Position 1 vorrücken musste, war von der Stammbesetzung noch übrig. Die Sportfreunde Glöß, Engelmann und Patzig leisteten der heutigen Schmiedeberger Nr.1 Unterstützung.

So begann die Begegnung mit dem Spiel der Doppel. Beide Doppel konnten für uns gewonnen werden. Frank und Steffen siegten denkbar knapp in 5 Sätzen, wohingegen Eric und Stephan nur drei Sätze für den Sieg benötigten. Die Punkte aus der ersten Einzelrunde gingen allesamt nach Freital. Stephan hatte dabei gegen Spfrd. Engelmann die größten Probleme; siegte aber knapp mit 13:11 im fünften Satz. Auch die nächste Runde ging komplett an unsere Mannen. Wieder war es Engelmann, der uns so Probleme bereitete. Diesmal spielte Steffen fünf Sätze gegen ihn und gewann schlussendlich. In der letzten Einzelrunde wurden die Punkte gleichmäßig auf beide Vereine verteilt. Steffen, der an diesem Tag trotz Erkältung alles gab und dafür auch belohnt wurde, siegte gegen Preußler mit 3:2. Eric hatte da nicht soviel Glück. Nachdem Spfrd. Engelmann bereits zweimal 2:3 verlor, machte er es gegen Eric besser. Dieser kam überhaupt nicht ins Spiel, traute sich zu wenig nach vorn und wurde gnadenlos bestraft. Am Ende hieß es 1:3 aus Eric's Sicht. Der erste Punkt für die Gäste. Frank zeigte eine gute Leistung gegen Patzig und siegte 3:1. Stephan führte gegen Glöß schon mit 2:1 und man glaubte, er habe ihn im Griff. Glöß hatte aber was dagegen und holte sich die zwei folgenden Sätze, wodurch er mit 3:2 gegen Stephan siegreich war.

Damit stand es unterm Strich 12:2 gegen eine ersatzgeschwächte zweite Mannschaft aus Schmiedeberg. Die Revanche war dennoch geglückt und unsere Spieler blieben weiter ohne Niederlage in der Rückrunde.

Beste Spieler waren Frank und Steffen mit je 3,5 Punkten. Eric und Stephan holten 2,5 Punkte. Jetzt heißt es sich auf das Spiel gegen Dipps 5. vorzubereiten (02.03.18). Des Weiteren steht ein Tag später das Kreispokalfinale in Bannewitz an.