> Zurück

Chancenlos gegen den Tabellendritten

Eric Fritzsche 15.04.2019

Letzte Woche Freitag fuhr unsere erste Mannschaft um Kapitän Steffen nach Colmnitz zum Tabellendritten. Unsere Gegner traten mit Seidel, Pappermann, Hahn und Krötzsch an. Frank und Steffen hatten mit Seidel und Krötzsch ein richtiges Brett vor sich, konnten sich aber zunächst eine 2:0 Führung erspielen. Danach war leider die Luft raus und sie verspielten die Führung wieder, infolgedessen sie das Spiel mit 2:3 verloren. Eric und Ersatzmann Sebastian hatten gegen Pappermann/Hahn keine Chance und gingen in der Konsequenz verdient mit 0:3 vom Tisch.

Frank machte gegen Seidel den Anfang im Einzel. Dort konnte er sich ganz stark mit 3:2 durchsetzen. Eric gewann sein Spiel gegen Noppenspieler Pappermann durch gute Blockbälle mit 3:0. Sebastian hatte gegen die an jenem Tag gut aufgelegte Spfrdin Hahn keine Chance und verlor 0:3. Steffen gab sein Spiel gegen Krötzsch mit einem knappen 2:3 ebenfalls ab.

Eric konnte auch in seinem zweiten Spiel anfangs gute Blockbälle spielen, wodurch er mit 11:4 den ersten Satz gegen Seidel gewann. In der Folge hatte sein Gegner dann wenig Mühe ihn auszuspielen und selbst gute Konterbälle zu setzen. Eric verlor mit 1:3. Frank schien einen Sahne-Tag erwischt zu haben und gewann auch gegen Pappermann mit 3:1. In der zweiten Runde des unteren Paarkreuzes konnte nur der Colmnitzer SV punkten. Steffen verlor 1:3 gegen Hahn und Sebastian hatte trotz eines starken und knappen zweiten Satzes gegen Krötzsch mit 0:3 das Nachsehen.

Im letzten Einzel gegen Hahn hatte Eric keine cleveren Ideen parat und ging trotz klasse Aufholjagd im dritten Satz mit 1:3 als Verlierer vom Tisch. Steffen und Sebastian gaben ihre letzten Spiele je mit 0:3 ab. Frank konnte indes auch sein drittes Einzel gewinnen. Er setzte sich mit 3:0 gegen die Colmnitzer Nr. 4 Krötzsch durch.

Damit siegte der Colmnitzer SV hochverdient mit 10:4, bei dem Frank drei Punkte und Eric einen Punkt für die Freitaler beisteuerten. Am 25.04. steigt dann die letzte Partie für diese bisher durchaus zufriedenstellenden Saison. Wir sind in Reichstädt zu Gast.