> Zurück

Schöner Abschluss der Saison 18/19

Eric Fritzsche 28.04.2019

Letzten Donnerstag stand für unsere erste Mannschaft das letzte Spiel für diese Saison an. In der Hinrunde noch von des Gegners kampflosen Absage profitiert, mussten unsere Mannen nun den Ausgang der Partie gegen den LSV Reichstädt sportlich klären. Sowohl wir als auch Reichstädt spielten mit Ersatz. Wir mussten nach wie vor den Ausfall von Sebastian kompensieren und konnten dafür Jörg ins Boot holen. Reichstädt trat mit Richter, Barth, Krätzschmar und Ersatzmann Zönnchen an.

Frank und Steffen konnten für uns durch ihren klaren 3:0 Sieg im Doppel gegen Richter/Krätzschmar den ersten Punkt sichern. Eric und Jörg spielten das erste Mal zusammen, haben sich dafür aber nicht schlecht verkauft. Dennoch reichte es nicht gegen Barth/Zönnchen. Eine 0:3 Niederlage bescherte den ersten Punkt für die Reichstädter. Im oberen Paarkreuz behielten wir die Oberhand; setzten sich doch Frank gegen Richter und Eric gegen Barth jeweils mit 3:1 durch. Im unteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Jörg hatte mit 1:3 gegen Krätzschmar das Nachsehen. Steffen konnte gegen Zönnchen mit 3:1 punkten.

Die zweite Einzelrunde ging ähnlich los. Eric und Frank gewannen ihre Einzel gegen Richter (3:1) bzw. Barth (3:0) und konnten für einen 6:2 Vorsprung sorgen. Nun war äußerste Vorsicht geboten, denn ab hier wirds tricky. Steffen und Jörg haben ihre beiden Einzel in der Begegnung im unteren Paarkreuz verloren.

Eric konnte durch ein sehr knappes 3:0 gegen Krätzschmar in der dritten Einzelrunde zumindest das Unentschieden sichern. Steffen konnte nach einer 2:1 Führung gegen Richter den Sack nicht zu machen und verlor noch deutlich im fünften Satz. Jörg hatte auch gegen Barth keine Chance und ging folgerichtig mit 0:3 vom Tisch. Nun lag es an Frank für uns den Siegpunkt zu erzielen. Am Ende gewann Frank 3:0 gegen Zönnchen. Damit war der 8:6 Sieg perfekt.

Frank holte in dieser Partie 3,5 Punkte. Eric konnte drei und Steffen einen Punkt beisteuern.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal für den kräftigen Einsatz bei Jörg, der an diesem Tag das erste Mal in der ersten Mannschaft mitspielte.