> Zurück

Knappe Niederlage gegen Schmiedeberg 2.

Eric Fritzsche 30.09.2017

Am 29.09. war unsere erste Mannschaft zu Gast bei den Sportfreunden der zweiten Mannschaft aus Schmiedeberg. Wir mussten leider weiterhin auf unsere Nr. 3 verzichten, sodass diesmal Thomas R. aushelfen musste. Schmiedeberg 2. trat mit Glöß, Lehnert, Franke und Preußler in Bestbesetzung an.

Wir wussten, dass die Doppelspiele über Sieg und Niederlage entscheiden würden. So gingen wir mit breiter Brust und Selbstvertrauen in die Spiele. Leider vergebens. Das erste Doppel Lehnert Franke konnte gegen unser Doppel Zöllner/Tillig die Oberhand gewinnen und knapp mit 3:0 in den Sätzen gewinnen. Das zweite Doppel Fritzsche/Riedel erwischte zunächst einen Bombenstart und ging gegen das Doppel Glöß/Preußler mit 2:0 in Front. Allerdings wendete sich das Blatt und es gelang den Freitalern kein weiterer Satzgewinn. In der Folge mussten wir den Gegnern zum 3:2 Sieg gratulieren.

Die ersten Einzel bestritten Frank gegen Glöß und Eric gegen Lehnert. Beide Freitaler konnten ihre Spiele mit 3:1 gewinnen, wobei der ein oder andere Satz erst in der Verlängerung entschieden werden musste. Thomas und Steffen konnten gegen ihre Einzelgegner Franke bzw. Preußler nichts ausrichten und mussten mit einer 3:0 Niederlage den Tisch räumen. Die Gegner gingen dadurch mit 4:2 in Führung.

Eric hatte in seinem zweiten Einzel nur wenig Mühe und siegte 3:0 gegen Glöß. Thomas und Frank konnten leider nicht punkten und verloren ihre Spiele denkbar knapp im fünften Satz. Steffen verlor ebenfalls mit 3:1 gegen Franke. Die Gegner aus Schmiedeberg bauten so ihre Führung auf 7:3 aus.

Den Anfang der dritten Einzelrunde machte Eric gegen Franke. Dieses Spiel sollte es in sich haben. Sportfreund Franke, ein Spieler mit langer Noppe, gab den Ball größtenteils mit langer Noppe zurück, sodass Eric Probleme beim Angriff bekam. Also hieß die Devise: mitmachen, einfach nur den Ball rüber legen und auf Fehler des Gegners hoffen. Nach langem Hin und Her (tw. über 60 mal) und den spannenden Sätzen 4 und 5 konnte sich Eric nervenstark mit 3:2 durchsetzen. Steffen und Frank gewannen ebenfalls ihre Einzel, sodass es an Thomas lag, ein Unentschieden zu erringen. Leider hatte Thomas gegen Gegner Preußler keine Chance und verließ den Tisch mit 0:3. 

Damit mussten die Freitaler eine 8:6 Niederlage verbuchen. Und was lernen wir wieder daraus? Die Doppel sind wichtiger als man zu glauben vermag.

Eric war mit 3,0 Punkten bester Freitaler Spieler. Frank konnte zwei Punkte erkämpfen und Steffen einen Punkt.