> Zurück

Schweres Auswärtsspiel in Oelsa

Stephan Klose 26.11.2018

Am 23.11.2018 reiste unsere zweite Mannschaft mit Stephan, Harry, Sebastian R. und Rainer nach Oelsa zum aktuell Tabellen-Dritten.

Unser Gegner spielte in Bestbesetzung: Richter, Weigel, Seidel und Meller. Hinzu kamen die bereits bekannten blauen Tische und die neu eingeführten Plastikbälle.

Die Doppel spielten Stephan und Sebastian sowie Harry und Rainer. Unser aktuell bestes Doppel (Bilanz: 4:1) bekam es mit den beiden jungen Spielern Seidel und Meller zu tun. Nach anfänglich zwei knappen Satzsiegen konnten die Freitaler das Spiel abgezockt mit 3:1 für sich entscheiden. Harry und Rainer spielten gegen das Doppel Richter/Weigel. Die 3:0 Niederlage klingt deutlicher als es am Ende tatsächlich war.

In der ersten Einzelrunde spielten Stephan gegen Weigel und Harry gegen Richter. Stephan hatte zunächst noch Probleme mit dem ungewohnten Plastikball. Sportfreund Weigel wusste diese Phase auszunutzen und gewann deutlich mit 3:0. Auch Harry hatte gegen Richter keine Chance und verlor mit 0:3.
Im unteren Paarkreuz standen sich Sebastian und Meller gegenüber sowie Rainer und Seidel. Sebastian kam sehr gut ins Spiel und konnte seinen Kontrahenten "ärgern". Leider reichte es aber nur zu einem 1:3. Rainer kämpfte zwar tapfer gegen Seidel, musste sich aber dennoch mit 0:3 geschlagen geben. Nun stand es zwischenzeitlich 1:5 aus der Sicht der Freitaler.

In der zweiten Einzelrunde spielten Stephan gegen Richter und Harry gegen Weigel. Auch dieses Mal hatten unsere beiden Spieler keine Chance und verloren mit 0:3 bzw. 1:3. Rainer hatte es mit Meller zu tun. Auch er verlor deutlich mit 0:3 gegen den Oelsaer Spieler. Wie auch schon in der ersten Einzelrunde war es einzig Sebastian, der seinen Kontrahenten etwas entgegensetzen konnte. Zwar verlor auch er wieder mit 1:3 gegen Seidel, aber bei dieser Partie war definitiv mehr drin. Sebastian scheint mit den Plastikbällen gut zurecht zu kommen und avanciert zu einem offensiverem Spieler mit knallharten Schüssen.

Neuer Zwischenstand: 1:9

In der letzten Runde spielte zunächst Stephan gegen Seidel, der den zweiten Ehrenpunkt für die Freitaler holte (3:1). Sebastian verlor mit 0:3 gegen Winkler, Rainer 0:3 gegen Weigel und Harry 0:3 gegen Meller.

Endergebnis: 2:12. Leider.

Stephan holte 1,5 Punkte und Sebastian 0,5 Punkte.

Beim nächsten Spiel geht es ausgerechnet gegen die einzige Mannschaft in der Liga, die sich ganz ausgezeichnet in unsere Gemütslage hineinversetzen können müsste. Vielleicht reicht es ja zu einem versöhnlichen Jahresabschluss? Wir wünschen viel Glück!