> Zurück

Ohne Chance gegen den Tabellenersten

Eric Fritzsche 19.10.2019

Bereits am 10.10. war der derzeitige Tabellenführer aus Hainsberg in unseren heimischen Hallen zu Gast. Die erste Mannschaft der Gäste traten in voller Besetzung unter Mannschaftsleiter Hauptvogel an. Dazu gehörten neben ihm die Sportfreunde Basler, Pietzsch und Porrmann. Auch wir konnten in unserer Bestbesetzung spielen.

Die Doppel versprachen eine schwere Aufgabe hier einen Sieg einzufahren. Beide Doppel gingen mit 0:3 verloren. Die erste Runde der Einzelpartien jedoch machte Mut auf wenigstens ein knappes Ergebnis. Zunächst siegte Eric gegen Spfrd. Basler in einem mühevollen Match mit 3:1. Auch Frank gewann sein Match gegen Hauptvogel (3:1) in ähnlicher Weise. Im unteren Paarkreuz deuteten sich allerdings Probleme an. Sowohl Sebastian als auch Steffen verloren ihre Begegnungen gegen Porrmann bzw. Pietzsch mit jeweils 1:3. Damit stand es 2:4 aus Sicht unserer Mannen. 

Die zweite Runde begann wieder mit zwei grandiosen Siegen unserer Leute aus dem oberen Paarkreuz. Eric setzte sich klar mit 3:0 gegen Spfrd. Hauptvogel durch. Frank hatte gegen Basler dagegen etwas mehr Mühe, sorgte aber mit seinem 3:1 Sieg für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Im unteren Paarkreuz war für uns wieder kein Kraut gewachsen. Steffen hatte gegen Porrmann keine Chance (0:3). Sebastian tat sich gegen Pietzsch sehr schwer und musste in zwei Sätzen in die Verlängerung. Am Ende ging der Punkt nach einer 1:3 Niederlage aber an die Hainsberger.

Die letzte Einzelrunde war nun die letzte Möglichkeit zu punkten. Aber erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt. Trotz des Siegeswillens hat es für Sebastian nicht gereicht, gegen Spfrd. Hauptvogel einen Sieg einzufahren. Ein 0:3 sorgte für das zwischenzweitliche Unentschieden der Gäste. Doch der 3:1 Sieg von Spfrd. Pietzsch über unsere Nummer 1 Eric sorgte für eine Niederlage aus unserer Sicht. Frank verlor in seinem letzten Spiel gegen Porrmann mit 0:3. Steffen ging gegen Basler über die volle Distanz und musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Damit stand nun die dritte Niederlage hintereinander auf unserer Statistiktabelle. Die Mannschaft konnte also aus bisher vier Spielen nur einen Punkt mitnehmen. Dies ist hoffentlich nur dem geschuldet, dass wir zuerst die schwersten Gegner hatten. Das heißt mit anderen Worten: Es kann nur besser werden!

Am 07.11. sind wir dann beim LSV in Reichstädt zu Gast. Dort fallen dann hoffentlich die ersten Siegpunkte auf unser Konto. Dafür viel Erfolg!